Mitglieder Login

Januar 2017

Hier einige aktuelle Stellungnahmen zur Ausbildungsreform:

Gutachterliche Stellungnahme des RA Hess und dessen Einordnung der DGPT 

Gemeinsame Positionen von DGPPN, DGKJP, DGPs und FTPs

Position der GKV zur Ausbildungsreform in der Psychotherapie

Eckpunkte des BMG zur Novellierung der Ausbildung zum PP

Stellungnahme der DGPT zum Eckpunktepapier des BMG

Position der Gesetzlichen Krankenversicherungen zur Reform der Psychotherapie-Ausbildung


November 2016

Die BPTK informiert regelmäßig über die Reform des Psychotherapeutengesetz. Hier finden Sie aktuelle Inforamtionen zum Thema: "Psychotherapeuten für die Versorgung qualifizieren.Anforderungen an ein Approbationsstudium und die anschließende Weiterbildung"


November 2016

Hier finden Sie zu Ihrer Information einen Artikel des Magazins ‚Deutsches Ärzteblatt für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder-und Jugendlichenpsychtherapeuten‘ zum Thema ‚Erste Eckpunkte zur Psychotherapeutenausbildung“. 


 Juni 2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Im April diesen Jahres wurden wir auf einen Artikel im Ärzteblatt aufmerksam, in dem die DAK einen Versorgungsvertrag vorstellt, der Patienten mit Depressionen und Angststörungen an "ortsansässigen Psychotherapeuten, Fachärzten oder Kliniken (...), nach einem verhaltenstherapeutischen Ansatz" vermittelt. (hier zu lesen).

Daraufhin bat die DFT um nähere Auskunft zu dieser verfahrenstechnischen Vorselektion. Den Brief von Frau Tritt (Präsidium DFT) finden Sie hier.

Die Antwort der DAK möchten wir Ihnen nicht vorenthalten, diese finden Sie hier


Juni 2016

Die neue Psychotherapie-Richtlinie wurde verabschiedet und tritt im April 2017 in Kraft. http://www.kbv.de/html/praxisnewsletter_23148.php

Auf einen Blick:

Hier finden Sie die Psychotherapierichtlinien des G-BA, die Beschlüsse und die tragenden Gründe.
Hier finden Sie einen Bericht der BPtK zur Reform. Am Ende des Beitrags können die Einzelvorträge, die an diesem Tag gehalten wurden, runtergeladen werden.


 Juni 2016

Im Psychotherapeutenjournal (Ausgabe 2/2016) erschien im Juni eine gemeinsame Stellungnahme einiger Institutevertreter der DFT (Meinrad Armbruster, Wolf Büntig, Werner Dinkelbach, Jana Fasbender, Michael Geyer, Elisabeth Graute, Karlfrid Hebel-Haustedt, Uwe Labatzki, Uli Meier, Ferdinand Mitterlehner, Thomas Nölle, Hamid Peseschkian, Norbert Schrauth, Dorothee Teller, Sabine Trautmann-Voigt, Günther Zurhorst) zur "Novellierung des Psychotherapeutengesetzes und die Zukunft der Psychodynamischen Psychotherapie."

Den Artikel finden Sie hier.

Die aktuelle Ausgabe des Psychotherapeutenjournals finden sie hier.


26. Januar 2014

Stellungnahme der Deutschen Fachgesellschaft für Tiefenpsychologisch fundierte
Psychotherapie (DFT) und ihrer Lehrinstitute zur Vorlage bei der Veranstaltung
„Reform der Psychotherapeutenausbildung“ am 19.02.2014 in Düsseldorf

Übersicht:
1 ‐ Kurzbeschreibung der DFT
2 ‐ Stellungnahme zu „Was wäre, wenn...“
3 ‐ Stellungnahme zu den aufgeführten Fragen 1 – 3
4 ‐ Argumente aus dem Forschungsgutachten
5 ‐ Quellenangaben