Mitglieder Login

Einführend fasste Frau Ariadne Sartorius (bvvp) nochmals den Beschluss des 25. DPT (Deutscher Psychotherapeutentag) für eine zweiphasige wissenschaftliche und berufspraktische Qualifizierung (Phase 1: Hochschulstudium, Phase 2: Weiterbildung) zusammen.

Den Auftakt machten die Vertreterinnender Psychologie-Fachschaften-Konferenz (PsyFaKo) Luisa Machalz, Meret Seelbach und Özlem Kayalı, die über ihre Aktivitäten berichteten - insbesondere auch zum Thema Reform der Psychotherapieausbildung.
Im Anschluss erläuterte Frau Anna Eiling als Sprecherin der Bundeskonferenz PiA (BuKo) die Arbeit dieses Gremiums. Die BuKo PiA ist ein zweimal jährlich tagendes Gremium der BPtK, das 2008 ins Leben gerufen wurde. Sie eröffnet die Gelegenheit des länderübergreifenden Austauschs der LandesPiAsprecher/-innen, befördert die Meinungsbildung und berät denVorstand der BPtK und den Deutschen Psychotherapeutentag in Fragen derAusbildung.
Das am 22.09.2015 neu gewählte BuKo-Sprecherteam ist: Anna Eiling (Berlin), Marc Wedjelek (Hessen), Despoina Athanasiadou (Rheinland-Pfalz).

Herr Dr. Udo Porsch stellte seine Erfahrungen und Perspektiven zu einem Weiterbildungs-studiengang Psychodynamische Psychotherapie an der medizinischen Uni Mainz vor.
Im Anschluss erläuterte Frau Prof. Dr. Cornelia Exner das „Studium zur Approbation in Psychotherapie – das Modell der DGPs und des Deutschen Fakultätentags Psychologie. Beide Referenten standen für eine angeregte Diskussion zur Verfügung.

Im zweiten Teil der Veranstaltung erfolgte eine Gruppenarbeit zum Thema „Wie wollen und können wir uns als PiA in den Reformprozess einbringen?“ Es konnten 7 aktualisierte Anforderungen an das Approbationsstudium Psychotherapie bzw. die Qualifizierungs-phase I erarbeitet werden.

Das PiA-Politik-Treffen ist ein regelmäßig stattfindendes Forum für Personen, die sich für die Verbesserung der Ausbildungsqualität und der Ausbildungsbedingungen von Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten einsetzen wollen. Am PiA-Politik-Treffen kann jede interessierte Person teilnehmen. Das Treffen bietet ein offenes Forum für Interessierte an PiA-Politik. Unser Ziel ist, einen guten Einstieg für Neulinge zu ermöglichen, sowie möglichst viele der verschiedenen Akteure zusammenzubringen. Auf unseren Treffen kommen Studierende, PPiA, KJPiA, PiA-Sprecher/-innen verschiedener Verbände, sowie auch alte Hasen der Berufspolitik zusammen. Es sind Vertreter/-innen aller Fachrichtungen zugegen.

Save The Date: Das 9. PiA-Politik-Treffen wird im kommenden Frühjahr, am 14. März 2016, wieder in Berlin stattfinden. Es ist bereits jetzt möglich, sich über das Online-Formular unter piapolitik.de/teilnehmen/ anzumelden.

Ricarda Müller
(DFT-PiA-Sprecherin & im PPT-Orga-Team)