Mitglieder Login

Dr. phil. Sonja Düring
Sexualität und Sexualisierung
Zur Psychodynamik von pornografischen Süchten

 

Auf der einen Ebene sind wir umgeben von Sexualität. Ob Autos, oder Unterwäsche, Schokolade, Eis, Urlaubsorte, Getränke, Fernsehshows: alles wird sexuell konnotiert und verkaufsfördernd eingesetzt. In Talkshows, in den Medien werden alle möglichen Spielarten von menschlicher Sexualität öffentlich inszeniert. Es scheint keine Tabus mehr zu geben. „Shades of grey“, ein Fortsetzungsroman über eine sadomasochistische Beziehung, erreichte Millionenauflagen. Aus dem einst mächtigen Trieberleben, das mit schweren Schuldgefühlen einhergehen konnte, scheint heute ein oberflächliches Freizeitvergnügen geworden zu sein. Es sind nicht mehr die sexuellen Wünsche, die bedrohlich sind, sondern die Wünsche nach Liebe, nach Beziehungen in die man sich regressiv fallen lassen kann.
Die Sexualisierung, d.h. die Nutzung der Sexualität zu Zwecken der Abwehr, eignet sich zur triumphalen Überwindung von regressiven Ängsten und Sehnsüchten.
Vor diesem Hintergrund soll u.a. der steigende, und z.T. suchtartige Pornografiekonsum von Männern psychodynamisch betrachtet werden.
Und es wird die Frage gestreift, welche Auswirkungen diese Entwicklung auf bestehende Partnerschaften hat.
Der Workshop bietet Gelegenheit das Thema zu vertiefen.
Ein Schwerpunkt wird das Erstgespräch sein. Wie spreche ich über Sexualität im Erstinterview? Was löst dies in mir aus?
In Rollenspielen werden die Teilnehmer_innen Gelegenheit haben neue „Techniken“ zu erproben. In der anschließenden (supervisorischen) Fallarbeit wird es darum gehen die Psychodynamik hinter der sexuellen Symptomatik zu verstehen und eine Behandlungsidee zu entwickeln.
Die Teilnehmer_innen werden gebeten eigene Fälle mitzubringen, dies ist aber keine Vorraussetzung für die Teilnahme an dem Workshop.

Termin:      01.04.2017
                 Samstag, 09.30 – 18.00 Uhr

Ort:            Psychotherapeutische Praxis Paulinenallee 30,
                  linkes Hinterhofgebäude, 1. Stock, 20259 Hamburg

Kosten:      € 152,-
                 € 128,- für DFT-Mitglieder

Seminarnummer:   HH-9   Teilnehmende: max. 14            FE:     8


Dr. phil. Sonja Düring, Hamburg:
als Psychotherapeutin niedergelassen und ist darüber hinaus als Dozentin, Lehrtherapeutin und Supervisorin tätig.
Zahlreiche Veröffentlichungen zu Themen von Sexualität und zum Geschlechterverhältnis.