Mitglieder Login

In der Behandlung von Psychosen bestehen unterschiedliche Konzepte, Vorstellungen und Herangehensweisen. So sind die Art und Weise der Betroffenheit und der Standpunkt, von dem man auf Psychosen schaut, ausschlaggebend für die „subjektiven Konzepte des Phänomens Psychose".

Therapeutisch-professionelle Vorstellungen stehen Sichtweisen aus Betroffenenperspektiven gegenüber. Verschiedene therapeutische Herangehensweisen betonen unterschiedliche Aspekte. Eine phänomenologisch-philosophische Sicht so wie die Betrachtung aus versorgungspolitischer Sicht stellen Psychosen in wieder andere Bezüge.

Auf diesem DDPP Kongress wollen wir die unterschiedlichen Vorstellungen und Sichtweisen nebeneinander zu Wort kommen lassen. Wir möchten diese „subjektiven Konzepte" mit Ihnen diskutieren, um damit zu einem besseren Verständnis beizutragen.

Als Referenten konnten wir zum diesjährigen Kongress Dr. Dr. Stefan Weinmann (Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und u.a. Autor kritischer Bücher zur Psychopharmakotherapie), Prof. Dr. med. Arno Deister (Chefarzt des Zentrums für Psychosoziale Medizin, Klinikum Itzehoe und Präsident der DGPPN), Prof. Dr. med. Uwe Gonther (Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Ärztlicher Direktor des AMEOS Klinikums Dr. Heines Bremen), Antje Wilfer (Fortbildungsdozentin und Peer-Begleiterin) sowie Lic. phil. Elisabeth Haemmerli (Fachpsychologin für Psychotherapie mit langjähriger Tätigkeit auf einer Akutstation in der Klinik "Psychiatrie Baselland").

Neben den Vorträgen und Fallvignetten bilden die drei kasuistisch technischen Seminare (KTS) das Herzstück der Veranstaltung. Dort können mitgebrachte Fälle aus ambulanten oder stationären Therapien sowie aus dem gesamten sozialpsychiatrischen Bereich vorgestellt und diskutiert werden. Die Gruppen werden von jeweils zwei erfahrenen DozentInnen geleitet.

Die Anmeldung ist ab sofort per Fax oder E-Mail mit dem angefügten Formular möglich.

Für Fragen stehen Ihnen Sophie Kremer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Dorothea von Haebler (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder das DDPP Fortbildungsteam (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gerne zur Verfügung.

Alle Informationen zum Kongress sowie die Anmeldeformulare finden Sie im Anhang dieser E-Mail sowie hier https://ddpp.eu/terminansicht/7-ddpp-kongress.html .

Mit herzlichem Gruß

Prof. Dr. Dorothea von Haebler